Youtube+

„Derzeit scheint es das Feature weiterhin nur zu geben, wenn der Nutzer zwar ein Google Konto hat und sich damit bei YouTube einloggt. Weiterhin darf er kein YouTube Konto haben und damit auch keinen Benutzernamen von YouTube. Zudem muss man natürlich Google+ verwenden.“

…schreibt das GoogleWatchBlog in YouTube testet Integration von Google+.

Versteht man sofort, oder? 😉 Nochmal anderswo nachlesen:

„If you don’t currently have a YouTube account and channel, you can see the integration just by logging into YouTube with your Google credentials. The familiar Google+ toolbar shows up at the top, which appears to be a test since everyone else is left without the toolbar“

…erklärt TheNextWeb in Deeper Google+ integration starts showing up on YouTube in wesentlich besserem Deutsch.

Bei mir ist diese „deeper Google+ integration“ nicht zu sehen, denn ich hatte einen (bis heute unbenutzten) Youtube-Account vor Jahren mal testweise angelegt — lange bevor es Google-Accounts gab. Vor einiger Zeit musste ich den dann zwangsweise mit einem Google-Account verbinden, um weiter bei Youtube eingeloggt bleiben zu können. (Überhaupt eingeloggt blieb ich nur deshalb, weil ich mir interessante Videos manchmal nicht in Google Bookmarks, sondern als Youtube Favorites gemerkt hatte. Youtube selber nochmal angesehen hatte ich nie wieder.)

Heute ist dieser Youtube-Account sogar mit Google+ verbunden, denn ich habe nur einen einzigen Google-Account, und anders als beispielsweise Picasa und Blogger, wo man die freie Wahl hat, ist damit der Youtube-Account automatisch auch mit Google+ verbunden. Von Google+ aus sieht man das nicht. In der „Connected accounts“-Ansicht erscheinen (allerdings zwangsweise!) nur Accounts, auf die man im Profil als „Other profiles“ verweist UND die Google als Social Networks kennt (bei mir Twitter, Facebook, Flickr und WordPress, aber z.B. nicht Ipernity, was Google offenbar nicht anerkennt), sowie zusätzlich als „Verified“ connected accounts (bei mir nicht im Profil sichtbar) Yahoo! und Hotmail. (Über Yahoo! kann man z.B. Kontakte von Facebook nach Google+ exportieren, hat danach aber eine „verified“ connection.) Die Google-eigenen Dinge, die bei mir mit Google+ verbunden sind (wie Picasa und Youtube) erscheinen dort nicht.

Auf Youtube-Seite hingegen ist die Zwangsverbindung mit Google+ sichtbar. Klickt man auf der Hauptseite youtube.com auf „Social“, wird man über einen fetten blauen Balken zur Accountverbindungsseite gelockt. Man hat dort die Möglichkeit, auch Twitter und Facebook zu verbinden. Die Connection zu Google+ kann man sehen, aber nicht lösen. Um das zu erreichen, müsste man das Youtube-Account auf einen anderen Google-Account umziehen (was über die Account Settings bei Bedarf auch möglich ist). Hat man auch Twitter und Facebook verbunden, ist der blaue Balken übrigens weg. Lösen kann man die Verbindungen dann nur noch über Account Settings / Sharing (dort wiederum ist Google+ nicht sichtbar). Oder man klickt auf der Hauptseite zweimal auf Social. Dann wechselt ein Link von „<n> subscriptions“ zu „<m> connected accounts“, und man kommt wieder zu der Seite, zu der der blaue Balken geführt hatte und wo man auch die Verbindung zu Google+ sieht. (Ein bisschen unübersichtlich ist das alles.)

Jedenfalls ist was die oben zitierten Blogeinträge sagen wollen dies: Youtube sieht unterschiedlich aus, je nachdem, ob man einen Youtube-Account 1. mit oder 2. ohne Google+ im zwangsverbundenen Google-Account hat oder 3. einen Google-Account mit Google+, über den man sich bei Youtube eingeloggt hat, ohne einen Youtube-Account zu haben. Von 3. berichten die o.g. Blogs. Bei mir ist 2. zu sehen.

Und jetzt wird’s informationsfrei (ich berichte jetzt über 2.), denn Youtube kennt außer mir wohl jeder, nur ich habe seit Jahren nicht reingeschaut. Mache ich das mal, erkenne ich nichts wieder und/oder kann mich an nichts erinnern. Man hat offenbar einen Usernamen, den aber man nicht ändern kann, und der angezeigt wird, wenn man irgendwo kommentiert. Seine Profildaten kann man in Account Settings / Profile Setup eingeben, aber sie werden offenbar nirgends angezeigt. (Sehr merkwürdig.) Eine Profilseite scheint es nicht zu geben, d.h. man kann auch seinen richtigen Namen nirgends zeigen. Der Username in Kommentaren linkt auf einen sog. Channel, den man haben kann oder nicht (je nach Häkchen „Make my channel visible on YouTube“ unter „Edit my channel“).

Dieser Channel erinnert an ein Blog. Man hat rechts oben ein „About“ mit der Option „Show“ hinter der connection zu Google+ (und Twitter und Facebook, wenn man dahin connected hat), kann aber auch custom URLs wie eine Homepage angeben. Ein Freitextfeld „About this user“ gibt es ebenfalls (wenigstens da könnte man seinen Namen reinschreiben). Rechts unten hat man eine Blogroll, in der man andere „featured channels“ aufführen kann. Desweiteren gibt es einen „Feed“ genannten Stream von Ereignissen, wobei man in Account Settings / Sharing einstellen kann, welche Ereignisse dort gezeigt werden sollen (Upload a Video, Favorite a video, Like a video, Comment on a video, Subscribe to a channel — das wiederum erinnert eher an soziale Netzwerke). Und es gibt ein optionales Featured Tab, in dem man z.B. „A reverse chronological vlogroll of a featured playlist“ zeigen kann.

Playlists sind Listen von Videos, die man im Video Manager pflegen kann. Zeigbar sind im Featured Tab allerdings nur öffentliche Playlists. Die Listen „Favorites“ und „Likes“ kann man nicht zeigen, weshalb sich mir die Frage stellt, wieso es zwei davon gibt. Will man seine Favoriten zeigen, müsste man dann ja sogar eine dritte Liste pflegen! (Das erscheint mir ähnlich sinnlos, wie dass man seine Profildaten ausfüllen kann, ohne dass sie irgendwo erscheinen.)

Nun gut, ich habe keinen öffentlichen Channel, habe noch nie irgendwo kommentiert, finde aber die Übersicht auf der Startseite ganz nett. Sie mischt den auf den abonnierten Kanälen publizierten Content mit dem des Social-Tabs, also mit den Videos, die Kontakte in einem der verbundenen sozialen Netze geteilt haben. Hat man ein altes Youtube-Account (Fall 2. oben) übernimmt Youtube noch nicht die Verbindungen, die man in Google+ gepflegt hat, sondern man muss die Netze dort noch einmal verbinden. Keine Ahnung, ob das im Fall 3. schon anders ist.

Jedenfalls ist es auch hier wieder zu beobachten: Erst die Verbindung der Netze macht sie nützlich und interessant. Man gibt etwas Kontrolle darüber ab, was man für Videos in seinem Stream sieht, denn man folgt auch direkt Menschen, nicht nur Kanälen und Themen. Und man greift über die Inseln der einzelnen Netzwerke hinaus. Zu hoffen ist, dass diese Integration sich weiterentwickelt und nicht zugunsten einer Förderung von Google+ wieder zurück. Es bleibt spannend, welches Konzept Google hier in der Zukunft verfolgen wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter misslungene Texte abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Youtube+

  1. Pingback: Foursquare | Wolkenstich

Leave a Comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s